Favorite Geschafft! Keine Windkraft in Ebersburg und Eichenzell!

Nach jahrelanger, zum Teil nervenaufreibender Arbeit und auch nicht unerheblichem finanziellen Einsatz ist es nun gelungen, dass unser Roßberg/Burkhardser Kopf so bleibt, wie wir ihn seit jeher kennen: Ein Naturparadies, dass unzähligen geschützten Tieren als Elternstube, Schutzraum und zur Nahrungssuche dient. Und auch uns Menschen bleibt dieses wunderschöne Stück Natur als Naherholungsgebiet erhalten!

Am 07.10.2016 hat die Regionalversammlungversammlung des Regierungspräsidiums Kassel den neuen Regionalplan verabschiedet. In diesem ist der Suchraum FD071 (Roßberg/Burkhardser Kopf) nicht mehr vertreten und wird somit kein Standort für Windkraftanlagen werden!

Dass der Suchraum FD071 als eines der ganz wenigen Gebiete im RP Kassel im letzten Moment von WKA verschont bleibt, hat einzig und allein naturschutzrechtliche Gründe. Durch mehrjährige ornithologische Gutachten von einem renommierten und anerkannten Vogelkundler konnte nachgewiesen werden, welch einzigartiger Schatz unsere Heimat ist. Infolge dessen konnte das RP Kassel nicht umhin, den Suchraum FD071 zu streichen, wenn es seine selbst erlassenen Kriterien ernst nehmen wollte.

Die meisten anderen Mitstreiter im “restlichen” Regierungsbezirk Kassel waren leider nicht so erfolgreich. Die meisten Suchräume wurden vollständig oder leicht abgeändert übernommen und werden nun sogenannte “Vorranggebiete”. Somit sind den sog. Investoren dort Tür und Tor geöffnet, um Natur und menschliche Belange mit Füßen zu treten. Wir werden uns womöglich an den Anblick sehr vieler unsinniger WKA auch in Hessen gewöhnen müssen und die immensen Kosten als Zwangsabgabe (“Netzentgelt” + “EEG-Umlage”) tragen müssen. Und die Natur muss das alles ausbaden!

Aber es ist noch nichts verloren! Auch wenn Vorranggebiete ausgewiesen werden, ist für jede WKA ein Bauantrag nötig, der gutachterlich und zur Not auch juristisch angegangen werden kann. Hierbei wünschen wir unseren Mitstreitern in der gesamten Bundesrepublik bei ihrem Einsatz gegen technisch-ökologisch unsinnige WKA und für eine sinnvolle Energiewende weiterhin alles erdenklich Gute und viel Erfolg!

Abschließend möchten wir uns noch bei allen Mitgliedern, Helfern und Unterstützern herzlich bedanken. Ohne Euch wäre das nicht möglich gewesen!

Herbstfest 2015

Liebe Mitglieder, Freunde und Helfer, auch im zweiten Jahr lädt unser befreundeter Verein “Natur- und Vogelfreunde Ebersburg-Eichenzell e.V.” wieder für ein paar gemütliche Stunden zu seinem kleinen Herbstfest ein. Es findet am Sonntag, den 13. September 2015, ab 15.00 Uhr … Weiterlesen

,,Es gibt leider viele Scharlatane, die auf dem grünen Ticket unterwegs sind” (aus: FOCUS 45/2014)

Dieses Zitat aus dem renommierten Magazin FOCUS (Ausgabe 45/2014) bringt es auf den Punkt!

Nicht nur, dass WKA prinzipbedingt keinen Beitrag zur Energiewende leisten können, auch die finanziellen Hoffnungen von Anlegern gehen meistens nicht auf…

Alle, insbesondere diejenigen unter Ihnen, die mit dem Gedanken spielen, ihr sauer Erspartes in Beteiligungen an WKA zu investieren, sollten unbedingt den kompletten Artikel lesen!

Klicken Sie dazu auf die nachstehenden Links und laden Sie die PDF-Dateien aus dem FOCUS herunter:
Schlaraffenland ist abgebrannt_Teil1
Schlaraffenland ist abgebrannt_Teil2

Favorite Wahrheiten über Windkraft in der FZ

Nicht nur einige überregionale Medien wie die “Zeit” oder die “FAZ” sowie einige Politiker blasen endlich nicht mehr in das Horn der Windkraftlobbyisten, sondern auch die Fuldaer Zeitung hat in ihrer Ausgabe vom 20. Juni 2014 auf Seite 3 den Mut bewiesen, die Wahrheit über die sog. “Energiewende” aufzuzeigen. Respekt!

Bleibt nur zu hoffen, dass nach den Medien und einer immer größer werdenenden Anzahl an aufgeklärten Bürgern auch die Politiker sich ihrer Verantwortung bewusst werden, und nicht mehr Opportunismus, Koalitionen und Lobbyismus ihr Handeln bestimmen, sondern Realismus, Verantwortung und Ehrlichkeit!

Laden Sie den FZ-Artikel hier herunter!